AIWAYS U5 kommt im April 2020 für 35’000 Euro nach Europa

AIWAYS U5

AIWAYS ist ein in 2017 gegründetes chinesisches Start-up, das sich selbst als ein intelligentes Unternehmen für neuartige E-Fahrzeugen bezeichnet, und sich der Entwicklung der Automobilindustrie verschrieben hat. Hierzulande dürfte AIWAYS besonders durch den deutschen Ingenieur Roland Gumpert bekannt sein, der 2004 die GMG Sportwagenmanufaktur Altenburg gründete. 2017 verliess Gumpert sein mittlerweile Konkurs gegangenes und von einem Konsortium aus Hongkong erworbenes Unternehmen und ist seitdem bei AIWAYS Produktchef und CEO der deutschen Niederlassung.

AIWAYS U5
AIWAYS U5, © AIWAYS

AIWAYS bereitet unterdessen die Markteinführung des eigenen Elektroautos U5 vor und möchte an der IAA das Fahrzeug offiziell in Europa vorstellen. Medienwirksam inszenieren die Chinesen ein kompromissloses Testprogramm über eine Testdistanz von 14’231 Kilometer, das nächste Woche an der IAA in Frankfurt das Testende erreichen wird.

Der chinesische Autobauer liess mittlerweile auch verlauten, dass ihr Elektro-SUV U5 ab April in Europa für 35’000 Euro (inklusive Steuern) verkauft werden wird. Zu Beginn wird das Elektroauto in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden angeboten. Weitere Länder sollen folgen. Für den Transport vom chinesischen Werk nach Europa setzt das Unternehmen die Eisanbahn ein. Dies sei einerseits deutlich schneller und andererseits auch deutlich günstiger als ein Transport per Schiff.

140 kW und 315 Nm treiben beim AIWAYS U5 die Vorderräder an

AIWAYS U5
AIWAYS U5, © AIWAYS

Der AIWAYS U5 wird von einem an der Vorderachse verbauten Elektromotor mit einer Leistung von 140 kW und einem maximalen Drehmoment von 315 Nm angetrieben. So motorisiert beschleunigt das 4.68 Meter lange und 1.88 Meter breite SUV in knapp unter 10 Sekunden auf Tempo 100. Mit der verbauten 63 kWh Batterie soll eine elektrische Reichweite von 460 Kilometer möglich sein. Wem das nicht genügt, kann ein zusätzliches 20 kWh Batteriepaket mieten und erhöht die Reichweite so um weitere 100 Kilometer auf 560 km. Der Clou dabei ist, dass dieses Paket zukünftig an Tankstellen gemietet oder umgetauscht werden kann. Die fest verbaute Batterie soll in 40 Minuten zu 80 Prozent wieder aufgeladen werden können.

Stolz ist man bei AIWAYS auch auf die im U5 verbaute biometrische Technologie. Mit ihr lassen sich Türen per Gesichts- oder Handerkennung öffnen. Mit diversen Kameras und Ultraschallsensoren unterstützt der U5 auch teilautonomes Fahren auf Level 2 und bringt unter anderem einem Parkassistenten und einen Stauassistenten mit. Dank Over-the-Air Software-Updates bleibt das Fahrzeug stets auf dem neusten Stand.

AIWAYS U5
AIWAYS U5, © AIWAYS

Dank einer Fahrzeughöhe von 1.68 Meter und einem Radstand von 2.8 Meter besitzt der U5 genügend Platz im Innenraum für 5 Personen und genügend Stauraum im Kofferraum. Innen wartet ein modern gezeichnetes Armaturenbrett mit einem quer eingebauten zentralen 12.3 Touchdisplay. Der Fahrer blick auf ein digitales Dreifach-Display, das sich hinter dem oben und unten abgeflachten Lenkrad befindet. Ein weiteres kleiners Tocudisplay befindet sich unter dem zentralen Bildschirm und ist für die Klimaregelung vorgesehen. Ein grosses Panorama-Glasdach bringt viel Helligkeit in den Innenraum. Für den Fahrer stehen 3 Fahrmodi mit unterschiedlich starker Energierückgewinnung zur Auswahl.

Aussen fallen die versenkbaren Türgriffe und das kontinuierliche Lichtband am Heck ins Auge. Das Design wird von einer scharfen und zu gleich glatten Linienführung dominiert. Die Front wirkt mit den Komplett-LED Scheinwerfer eigenständig und lässt direkt auf das Reich der Mitte schliessen.

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar