Alle aktuelle Informationen zum Porsche Taycan

Mittlerweile hat Porsche bereits verschiedene Angaben sowie die ersten technischen Daten zum Porsche Taycan verbreitet. Noch sind einige Fragen zum ersten voll elektrischen Porsche unbeantwortet. Doch so langsam zeichnet sich ein erstes realistisches Bild vom Porsche Taycan ab. Wir haben das Internet durchsucht und tragen in diesem Artikel alle bereits bekannten Informationen zum Taycan zusammen.

Fahrleistungen

Porsche möchte den Taycan, ehemals noch Mission E genannt, in drei Leistungsvarianten anbieten. Die Leistungswerte sollen dabei zwischen 300 und 500 Kilowatt betragen. Vierradantrieb sowie zwei dafür nötige Elektromotoren sind gesetzt. Eine zukünftige Einstiegsvariante könnte aber auch über einen reinen Heckantrieb verfügen. Für die Übersetzung hat Porsche eigens ein Zweigang-Getriebe entwickelt. Dieses soll Vollgasetappen ermöglichen. Als erste Version wird Porsche den Taycon mit zwei Elektromotoren und einer Systemleistung von 440 kW auf den Markt bringen. In dieser Konfiguration soll der elektrische Porsche in unter 3.5 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen. 200 km/h sollen in unter 12 Sekunden erreicht sein. Die Batteriekapazität soll rund 90 kWh betragen und damit eine Reichweite von bis zu 500 Kilometer (gemäss NEFZ) ermöglichen. Dieser Wert dürfte im neuen WLTP-Testzyklus und unter realen Bedingungen auf rund 350 bis 400 Kilometer sinken.

Aufladen

Porsche Mission E Konzeptstudie
Porsche Mission E Konzeptstudie

Anders als herkömmliche Elektrofahrzeuge verbaut Porsche im Taycan nicht ein 400-Volt-System sondern ein 800-Volt-System. Mit dieser Architektur soll die Ladeleistung an entsprechenden HPC-Schnellladestationen bei 250 kW liegen. Damit kann der Taycan in nur 4 Minuten Strom für weitere 100 Kilometer nachladen und ist in rund 15 Minuten wieder zu 80% geladen. Für das Aufladen an einer Wechselstrom-Ladesäule ist der Taycan mit einem 22-kW-Boardladegerät ausgestattet. In Amerika erhalten die Kunden drei Jahre kostenloses Aufladen an Ladesäulen des Electrify America Ladenetz. Es wird sich zeigen, ob Porsche auch in Europa ein ähnliches Angebot lancieren wird. Denkbar wäre da z.B. kostenloses Laden im Ionity Ladenetz.

Preis

Porsche wird den Taycon preislich vermutlich zwischen dem Cayenne und Panamera positionieren. Dabei wird sicherlich auch der Preis des Tesla Model S eine Rolle bei der Preisplatzierung eine Rolle spielen. Wir vermuten einen Preis zwischen CHF 105’000 und 115’000, wobei eine spätere Einstiegsversion sicherlich unter CHF 100’000 zu haben sein wird.

Design & Ausstattung

Porsche Taycan Prototyp
Porsche Taycan Prototyp

Das Design des Taycan wird sich stark an dem des Mission E orientieren. Nur sollen einige Designelemente im Hinblick auf Praktikabilität verändert und die Aerodynamik verbessert werden. Daher wird der Taycon im Gegensatz um Mission auch konventionell öffnende Türen erhalten. Wie bei deutschen Premiumherstellern üblich wird es sicherlich viele bestellbare Optionen geben. Ein bereits kommuniziertes Extra wird ein Winterpaket mit Sitzheizung auf den vorderen wie hinteren Sitzplätzen, beheizbares Lenkrad sowie eine Wärmepumpe sein.

Markteinführung

Unterdessen hat Porsche rund 3’000 Reservierungen für den Taycan erhalten. Da wohl zusätzlich auch das Interesse und die Reaktionen positiv ausgefallen sind, hat sich Porsche dazu entschlossen, die jährliche Produktionskapazität von 20’000 auf 40’000 Einheiten zu erhöhen. Das Serienfahrzeug soll im September 2019 der Öffentlichkeit präsentiert werden. Die ersten Auslieferungen sollen dann ab Anfang 2020 erfolgen.

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar