Audi e-tron 50 – kleinere Version unter CHF 80’000

Audi e-tron

Audi hat neue Details zur zweiten Variante des e-tron präsentiert. Der Marktstart für die kleinere Version ist Ende 2019. Mit der neuen Variante sinkt der Einstieg in die voll elektrische Welt bei Audi auf unter CHF 80’000.-. Für den grösseren Bruder e-tron 55 sind mindestens CHF 91’100 fällig. Dieser Schritt ist vor allem für Deutschland zentral, denn mit dem neuen e-tron 50 sinkt der Brutto-Basispreis unter die magische Grenze von € 60’000.00, und räumt dem e-tron somit den Weg zur staatlichen Förderung für Elektroautos frei. Kunden profitieren neben einem Umweltbonus in Höhe von € 4’000.00 auch von einer steuerlichen Erleichterung für Firmenfahrzeuge.

Audi e-tron 50 – 300 km Reichweite und 230 kW Leistung

Der e-tron 50 erhält anstelle der 95 kWh grossen Batterie des e-tron 55 eine kleinere 71 kWh Batterie. So bestückt verringert sich die Reichweite von 411 auf rund 300 Kilometer gemäss WLTP. Auch in Sachen Leistung muss die neue Basisvariante Hinten anstehen. Die beiden Elektromotoren entwickeln eine Systemleistung von 230 kW (313 PS) und ein maximales Drehmoment von 540 Nm und beschleunigen den elektrischen SUV in 7 Sekunden auf Tempo 100. Als Höchstgeschwindigkeit wird 190 km/h angegeben. Der e-tron 55 bringt es im Vergleich auf eine Systemleistung von 300 kW (408 PS) und auf ein maximales Drehmoment von 664 Nm. Im Boost-Modus absolviert der e-tron 55 die Beschleunigung auf 100 km/h in 5.7 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt 10 km/h höher und ende elektronisch abgeregelt bei 200 km/h. Beide Varianten verfügen über die gleichen Elektromotoren, nur können diese im e-tron 50 mit der kleineren Batterie nicht die gleiche Leistung erbringen.

Die 71 kWh Batterie besteht aus 324 prismatischen Zellen, die in 27 Modulen zusammengefasst sind. Beim e-tron 55 besteht Batterie aus 432 von LG Chem hergestellten Pouch-Zellen, die in 36 Module zusammengefasst sind. Damit ergibt sich eine Kapazität von 95 kWh, wovon jedoch nur rund 83.6 kWh nutzbar sind.

Geladen werden kann der e-tron 50 über Wechselstrom mit einer Leistung von 11 kW, optional ist auch ein 22 kW Ladegerät erhältlich. Per Gleichstrom kann der e-tron 50 an einer entsprechenden CCS-Schnellladesäule mit einer maximalen Leistung von 120 kW geladen werden. Das sind 30 kW weniger als beim e-tron 55.

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar