B3 – der neue Elektro-Roller von Blacksmith

Blacksmith B3

Das indische Start-up Blacksmith hat ihren neuen Elektro-Roller B3 vorgestellt. Neben dem Elektromotorrad B2 ist die B3 das zweite Produkt der jungen Zweirad Manufaktur und zielt direkt auf Konkurrenzprodukte wie die Vespa Elettrica oder den Elektro-Roller 1954 Ri von Kumpan. Wie beim grossen Bruder besitzt auch die B3 die Fähigkeit die Batterie an speziell dafür vorgesehene Wechselstationen innert kürzester Zeit zu wechseln. Dazu hat Blacksmith in Indien eigens ein Patent eingereicht.

Die Blacksmith B3 fährt bis zu 120 km/h schnell

Blacksmith B3
Blacksmith B3, © Blacksmith

Die B3 besitzt einen Elektromotor mit einer Spitzenleistung von 14.5 kW und einem maximalen Drehmoment von 96 Nm. Offiziell könnte der elektrische Roller bis zu 120 km/ schnell fahren. Elektronisch kann sie jedoch runter auf 5 kW gedrosselt werden. Die Höchstgeschwindigkeit variiert somit je nach Drosselung zwischen 60 und 120 km/h. So kann sie an die Gesetze der verschiedenen Länder angepasst werden.

Die Reichweite mit wechselbarer Batterie beträgt 120 km

Die Reichweite soll gemäss Aussage rund 120 Kilometer betragen. Über die Batteriekapazität hält sich Blacksmith noch bedeckt. Die Ladedauer soll bei rund 4 Stunden liegen.

Blacksmith B3
Blacksmith B3, © Blacksmith

Auf dem Elektro-Roller finden zwei Passagiere bequem Platz. Als maximale Zuladung werden 200 Kilogramm angegeben. Der Fahrer wird über ein digitales Display über verschiedene Parameter informiert. Unter anderem auch, wenn sich Verkehr von der linken oder rechten Seite nähert. Die B3 verfügt ebenfalls über ein eingebautes GPS für die Navigation und die Ortung.

Leider gibt es noch keine Angaben über den Produktionsbeginn, den Preis und die Markteinführung in Europa. Zu hoffen ist, dass die B3 den Weg zu uns finden darf, denn das eigenständige Design ist definitiv ein echter Eyecatcher.

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar