BMW i3 – Kaufberatung

bmw i3 i3s

Seit Ende August 2017 bietet BMW den i3 in einer leicht überarbeiteten Version an – neben der normalen i3 Version mit einer Leistung von 125 kW auch in einer etwas stärkeren i3s Version mit 135 kW. Dass der BMW i3 mit seinem aus Alu bestehenden Fahrgestell sowie eine in Carbon gebauten Fahrgastzelle auf viel Interesse stösst, muss bei über 100’000 gebauten Fahrzeugen eigentlich nicht mehr erwähnt werden. Um den weiteren Interessenten die Auswahl zu erleichtern und eine Hilfe bei der Konfiguration des Wunschmodells zu sein dient diese Kaufberatung. Neben dem reinen Elektroantrieb bietet BMW für seinen i3 auch eine Hybridversion mit Range Extender an. Ein 2-Zylinder-Motor mit 38 PS übernimmt dabei die Aufgabe eines Generators und versorgt den Elektromotor mit Strom. Der kleine Benzintank mit 9 Liter Fassungsvermögen vergrössert dabei die Reichweite auf 120 bis 150 Kilometer. Aufpreis für die Range Extender Version: CHF 6’000.-. In dieser Kaufberatung beschränken wir uns jedoch auf die reine Elektroversion.

BMW i3 oder i3s mit leicht besseren Fahrleistungen

Die erste zu treffende Wahl besteht zwischen dem normalen BMW i3 (ab CHF 39’900.-) und der etwas sportlicheren i3s Version. Neben einer Leistungsspritze von 10 Kilowatt erhält der Käufer für die CHF 4’000.- Aufpreis ein sportlicheres Fahrwerk mit dezenter Tieferlegung, eine etwas breitere Spur, einen Sport-Modus sowie äusserlich angepasste Akzente. Die vordere Stossstange wirkt etwas sportlicher und die Dachlinie ist anders als beim normalen i3 komplett schwarz gehalten.

BMW i3s
BMW i3s, © BMW

Mit der erhöhten Leistung beschleunigt der BMW i3s in 6.9 Sekunden auf 100 km/h und damit 0.4 Sekunden schneller als der normale i3. Die Höchstgeschwindigkeit erhöht sich beim i3s um 10 km/h auf nun 160 km/h. Diese sportlicheren Fahrleistungen resultieren auf der anderen Seite aber auch in einen etwas höheren Durchschnittsverbrauch (i3: 12.6 kWh / i3s: 14.3 kWh). In der Theorie sinkt dabei die Reichweite um etwa 20 bis 30 Kilometer auf 280 Kilometer. In der Praxis beträgt die realistische Reichweite jedoch für beide Versionen rund 200 Kilometer.

4 Interieur-Varianten – für jeden Geschmack das passende Design

Neben der Standardvariante Atelier bietet BMW drei unterschiedliche und aufpreispflichtige Interieurdesigns an.

BMW i3 Design Loft, © BMW

Bei der Designlinie Loft für CHF 2’030.- verwandelt sich der Innenraum von schwarz zu grau. Die Sitze erhalten eine Stoff-Sensatec Oberfläche in Carumgrau und die Interieuroberflächen strahlen in Andersit dunkel.

 

 

BMW i3 Design Lodge, © BMW

Beim Design Lodge für CHF 2’690.- Aufpreis zieren Interieurleisten in einer Edelholzausführung Eukalyptus. Die Sitze erhalten eine Wollstoff-/Naturlederkombination in beige/braun.

 

 

BMW i3 Design Suite, © BMW

Bei der Designlinie Suite für CHF 4’500.- erhält der Kunde Ledersitze in Dalbergiabraun (fast schwarz) und Interieurleisten in Eiche dunkel matt. Alle drei Aufpreispflichtigen Designlinien beinhalten noch einen Getränkehalter, eine Ambientbeleuchtung sowie ein Multifunktions-Lederlenkrad dazu.

 

Neben dem Aufpreis für die Designlinie muss zwingend auch noch das Komfortpaket für CHF 2’690.- dazu bestellt werden.

Das Komfortpaket umfasst neben einem Tempomaten noch einen Regensensor, das Innen- und Aussenspiegelpaket (elektrisch anklapp- und beheizbar, Memoryfunktion), das Ablagenpaket, Multifunktion fürs Lenkrad, eine Klimaautomatik sowie eine Armauflage für die vorderen Passagiere. CHF 2’690.-

Das ConnectedDrive Services Paket für CHF 440.- beinhaltet die ConnectedDrive Services (z.B. Wetter-App), die Concierge Services sowie die RealTime Traffic Informationen (Staumeldungen).

Mit dem Parkassistenzpaket für CHF 1’340.- ziehen neben Parksensoren für vorne auch eine Rückfahrkamera sowie automatisches Parken Einzug.

Das E-Mobility Paket für CHF 2’290.- ist eigentlich Pflicht. Neben einem CCS-Gleichstrom-Schnellladeanschluss (max. 50 kW) erhält der i3 auch eine stärkere Wechselstromlademöglichkeit (max. 11 kW). Zusätzlich werden Fussgänger durch einen Akustischen Fussgängerschutz besser auf den heranfahrenden i3 gewarnt und im Innenraum wird das Navigationssystem „Business“ eingebaut. Weiterer Aufpreis für das Navigationssystem „Professional“: CHF 760.-.

Weitere Sonderausstattungen ausserhalb der Pakete umfassen eine Sonnenschutzverglasung (CHF 470.-), einen Komfortzugang (Keyless, CHF 570.-), eine Wärmepumpe (CHF 890.-), ein elektrisches Glasdach (CHF 1’330.-), eine Alarmanlage (CHF 650.-), den Driving Assistant Plus inkl. Stauassistent (CHF 1’340.-), ein verbessertes Soundsystem (CHF 1’080.-), Apple-CarPlay Vorbereitung (CHF 410.-), Online Entertainement (CHF 300.-) oder eine Sitzheizung für Fahrer/Beifahrer (450.-). Aus den Paketen können auch einzelne Elemente bestellt werden: Schnell-Laden Wechselstrom CHF 1’340.-, Schnell-Laden Gleichstrom CHF 2’030.-, Navigation „Business“ CHF 1’340.-, Navigation „Professional“ CHF 2’690.-.

6 Farben und 4 Felgendesigns

Bei den Farben stehen zwei Uni-Farben sowie vier Metallic Farben zur Auswahl. Neben dem im Serienumfang enthaltenen Uni-Weiss kann eine Uni-Schwarz Farbe für CHF 890.- gewählt werden. Die Metallic Farben in rot, blau, grau und blau-grau stehen ebenfalls für je CHF 890.- bereit.

Neben den Standardfelgen in 19 Zoll stehen noch zwei weitere 19 Zoll Felgen für CHF 950.- respektive für CHF 1’150.- zur Auswahl. Alternativ steht auch noch ein 20 Zoll Radsatz für CHF 1’830.- Aufpreis zur Verfügung.

Unsere BMW i3 Empfehlung

BMW i3, © BMW

Bei unserer Konfiguration würden wir den normalen i3 dem sportlichen i3s vorziehen. Als Ausstattungsvariante würden wir ebenfalls die Standardlinie Atelier auswählen. Als Optionen würden wir eine Metallicfarbe wählen und bei den Paketen das Kreuzchen beim Komfortpaket, beim E-Mobility Paket (inkl. Aufpreis für das Navigationssystem Professional) sowie beim Parkassistenzpaket setzen. Weitere Optionen benötigt es nicht zwingend. Endpreis ohne Rabatte: CHF 47’870.-.

 

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar