Das sind die neuen Elektroautos für 2018

Bevor die grossen Hersteller mit ihrer Elektro-Offensive im 2019/2020 richtig durchstarten wollen, ist die Anzahl der fürs nächste Jahr vorgestellten Neuzugänge noch sehr überschaubar. Nichts desto trotz kommen 2018 neue und spannende Elektrofahrzeuge auf den Markt und zeigen das wachsende Angebot sowie die gesteigerte Nachfrage nach Fahrzeugen mit Elektroantrieb. Mit einer Übersicht sowie ersten Informationen zu den anstehenden Fahrzeugen liefern wir einen ersten Ausblick auf das kommende Autojahr.

 

Microlino – Anfang 2018

microlino
Microlino, © Micro Mobility

Der Gründer der Micro Scooter kommt 2018 mit seinem ersten Fahrzeug auf den Markt. Als Inspiration des elektrisch angetriebenen Microlino stand sicherlich die BMW Isetta aus den 50 Jahren Pate. Das kleine Stadtauto wiegt nur 450 Kilogramm und bietet Platz für 2 Personen. Mit einer Leistung von 15 kW sind keine grossen Sprünge zu erwarten und bei 90 km/h sind der Beschleunigung bereits die Grenzen gesetzt. Der Microline gibt es mit einer 8 kWh oder mit einer 14.4 kWh Batterie und sind mit einem 6kW Typ 2 Ladeanschluss in einer respektive in zwei Stunden vollgeladen. Die damit möglichen Reichweiten von 120 bis 215 Kilometer sind für ein kleines Stadtauto überaus grosszügig.  Die Preise starten bei 12’000 Euro. Unverbindliche Reservationen sind bereits möglich.

 

e.GO Life – Q2 2018

e.Go Life
e.Go Life, © e.Go Mobile AG

Gemäss neusten Informationen wird der Kleinwagen e.GO Life der e.GO Mobile AG im Triwo-Technopark in Aachen gebaut werden. Zurzeit entsteht dort das erste Werk und soll mit 16’000 Quadratmeter genug Raum für die ab dem zweiten Quartal 2018 geplante Serienproduktion bieten.

Den e.GO Life wird es in drei Varianten mit unterschiedlich grosser Batterie zu kaufen geben. Die reale Reichweite wird mit 104 bis 154 Kilometer angegeben und sollte für die meisten Einsatzzwecke dieses nur 3.3 Meter kurzen Stadtflitzers völlig ausreichen. Sowohl die benötigte Ladezeit sowie auch die maximal mögliche Endgeschwindigkeit wachsen mit grösser werdender Batterie und betragen zwischen 3.1 und 4.6 Stunden (Typ 2, einphasig) respektive sind zwischen 116 und 160 km/h. Die Beschleunigung auf 100 km/h absolviert der e.GO mit der grossen 23.9 kWh Batterie in sportlichen 8.6 Sekunden. Die Preise beginnen bei 15’900 Euro für die 14.9 kWh Version und gehen hoch bis zu 19’000 Euro für die 24.9 kWh Version. Annehmlichkeiten wie eine Sitzheizung, Parksensoren, LED Scheinwerfer oder ein modernes Infotainment System kosten extra. Preise und Verfügbarkeit für die Schweiz stehen noch nicht fest. Der e.Go Life kann für Deutschland bereits mittels Formular reserviert werden.

 

Tesla Model 3 – zweite Jahreshälfte 2018

Tesla Model 3
Tesla Model 3, © Tesla

Seit August 2017 ist das Tesla Model 3 offiziell in den USA verfügbar. Die ersten Modelle sind bisher nur den Mitarbeitenden vorenthalten und die weitere Produktion wird fortlaufend optimiert und erhöht. Ende Oktober sollen die ersten Tesla Model 3 auch an Nicht-Mitarbeitern übergeben werden. Zurzeit hinkt Tesla dem selbst gesteckten Ziel von über 1’500 produzierten Fahrzeugen weit hinterher. Neueren Gerüchten zufolge wonach das Unternehmen einzelne Fahrzeuge sogar komplett von Hand hätte zusammengebaut, hat Tesla klar dementiert. Es bleibt weiterhin spannend, wie Tesla die Produktion nach oben schrauben wird und ob die gemachten Produktionsziele noch erreicht werden können.

Für Europa ist mit einer Auslieferung von bereits reservierten Fahrzeugen nicht vor Herbst 2018 zu rechnen. Die Auslieferung von neu reservierten Fahrzeugen wird vermutlich sogar erst im 2019 erfolgen.

Das Model 3 gibt es mit zwei Batteriegrössen und mit einer Reichweite von bis zu knapp 500km. Im 2018 werden sowohl ein Vierradantrieb so wie die Luftfederung zur Verfügung stehen. Denkbar ist auch, dass zu einem späteren Zeitpunkt eine spezielle Performance Version erhältlich sein wird, das dann eine Beschleunigung von deutlich unter 5.2 Sekunden des aktuell schnellsten Model 3’s erzielen wird. Neben einem Premium Paket mit Ledersitzen („vegan seats“, also künstliches Leder), verbessertem Soundsystem, Glasdach und weiteren Annehmlichkeiten, ist auch der Autopilot erhältlich. Aktuell stehen zwei Felgendesigns sowie sechs Farben zur Auswahl. Die Preise für die Basisversion starten bei 35’000 $ ohne Steuern. Die Preise für die Schweiz sind noch nicht bekannt. Ein Model 3 kann bereit auf der Webseite bestellt werden. Dazu ist eine Anzahlung von CHF 1’000 nötig.

 

Nissan Leaf – Anfang 2018

Nissan Leaf 2017 Front
Nissan Leaf 2018, © Nissan

Mit dem neuen Leaf möchte Nissan an den grossen Erfolg des Vorgängers anknüpfen – dem bis dato meist gebauten Elektrofahrzeug der Welt. Mit dem ab CHF 37’490 erhältlichen Leaf sind mit der 40 kWh Batterie bis zu 378 Kilometer ohne Ladestopp möglich. Mehr Informationen sind im speziellen Beitrag zum neuen Leaf zu finden.

 

 

Hyundai Kona elektro – Herbst 2018

Hyundai Kona
Hyundai Kona, © Hyundai

In diesen Tagen betritt das neue 4.17 Meter lange Kompakt-SUV der Südkoreaner die Verkaufsflächen der Vertriebshändler. Auf der Basis der mit Verbrennungsmotoren angetriebenen Modelle soll nächstes Jahr die rein elektrisch angetriebene Version nachgereicht werden. Ersten Gerüchten zufolge soll der elektrische Kona eine Batteriegrösse von 50 kWh erhalten und damit eine Reichweite von 390 Kilometer erreichen. Auch ein Plug-In Hybrid könnte angeboten werden. Erlkönigjäger haben bereits einen Prototyp ablichten können. Über weitere Informationen sowie Preise schweigt Hyundai noch. Der Hyundai Kona elektro könnte aus unserer Sicht eines der spannendsten Neuerscheinungen im nächsten Jahr sein.

 

 

Jaguar I-PACE – zweite Jahreshälfte 2018

Jaguar I-PACE
Jaguar I-PACE, © Jaguar

Mit dem I-PACE hat Jaguar ein seriennahes Konzept des ersten vollelektrisch angetriebenen Fahrzeugs der Briten vorgestellt. Das 4.7 Meter lange SUV wird von zwei Elektromotoren angetrieben und soll dank einer Leistung von 294 kW in etwa 4 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen können. Mit der verbauten 90 kWh Batterie werden Reichweiten von über 500 Kilometer möglich sein. Ein grosszügiger Innenraum bietet ferner Platz für 5 vollwertige Sitze. Auf der Schweizer Internetseite kann über ein Formular ein konkretes Interesse am neuen I-PACE bekundet werden.

 

Audi e-tron – Ende 2018

Audi E-Tron
Audi E-Tron, © Audi

Auf Basis der an der IAA 2015 vorgestellten Konzeptstudie Audi e-tron quattro concept möchte Audi mit dem ersten rein elektrisch betriebenen Audi e-tron in die Welt der Elektrofahrzeuge einsteigen. Noch ist wenig über das seriennahe Fahrzeug bekannt. Die Studie verspricht eine Spitzenleistung von 370 kW und eine Beschleunigung auf 100 km/h in 4.6 Sekunden. Das von drei Elektromotoren angetriebene SUV hat einen sehr guten cw Wert von 0.25 und soll so mit einer Batterieladung bis zu 500 Kilometer weit kommen.

Das Fahrzeug kann für CHF 2’500 bereits online reserviert werden. Mit einer Lieferung kann frühestens Ende 2018 gerechnet werden.

 

Beitrag teilen