Energiemonitoring mit der Solaredge App

Solaredge Monitoring App

Spannend wird selbst produzierter Solarstrom erst dann richtig, wenn der komplette Energiestrom überwacht und analysiert werden kann. Voraussetzung dafür ist ein entsprechender Wechselrichter und ein Modbus Stromzähler. Solaredge, einer der führenden Firmen im Solarbereich, liefert zur Überwachung des Stromflusses neben einer App für Mobilgeräte auch ein passendes Webportal (Monitoring-Portal). In diesem Beitrag wird die App für Mobilgeräte anhand zweier Beispieltagen genauer vorgestellt. Die vorgestellten Funktionen sind auch in der Webversion verfügbar.

Die Energiemonitoring App liefert viele nützliche Informationen

Solaredge Energiemonitoring App
Abbildung 1: Solaredge Energiemonitoring App

In Abbildung 1 ist der Energiefluss unserer Solaranlage vom 20. September 2017 zu sehen und liefert folgende Informationen:

  1. Aktuelle Leistung der Solaranlage in kW
  2. Aktueller Verbrauch des Hauses in kW
  3. Einspeisung oder Strombezug vom öffentlichen Stromnetz
  4. Tagesleistung der Solaranlage und Tagesverbrauch in Kilowattstunden.
  5. Tagesdiagramm des Stromflusses. rot = Verbrauch Strom Netz, blau = Verbrauch Solarstrom, grün Produktionsüberschuss Solaranlage. Rote Fläche links = Aufladen Tesla mit 5.5 kW
  6. Produzierter Strom pro Monat. Gut zu sehen ist die hohe Produktion der Sommermonate im Vergleich zu den Wintermonaten
  7. Öffnet die ZigBee Einstellungen für gesteuerte Verbraucher, wie z.B. unser Warmwasserboiler
  8. Öffnet die schematische Darstellung der Solaranlage und liefert konkrete Werte zu jedem Solarpanel.

An optimalen Tagen liefert die Sonne 90% des Strombedarfs

In Abbildung 1 ist ein nicht optimaler Tag zu sehen. Die Aufladung des Elektroautos benötigt bereits knapp 30 Kilowattstunden Strom. Zusätzlich benötigten unsere Haushaltsgeräte während und nach dem Sonnenuntergang noch viel Strom.

Wie ein optimaler Tag aussehen kann zeigt Abbildung 2. Die grüne Fläche markiert erneut die Stromproduktion der Solaranlage. Die runde Form kommt durch einen fast durchgehend sonnigen Tag zu Stande. Da unsere Solaranlage Richtung Osten zeigt, steigt die Kurve zu Beginn sehr schnell und steil an und fällt nach 16:00 Uhr flacher ab. An solch einem Tag steigt die Eingenverbrauchsquote auf knapp 50% und der Strombedarf kann fast komplett mit Solarstrom gedeckt werden. Um einen besseren Eindruck zu vermitteln werden nachfolgend die Strombezieher beschrieben:

  1. Waschmaschine, 40 Grad Kurzprogramm
  2. Gleichzeitig mit der Waschmaschine beginnt der Warmwasserboiler mit seiner Arbeit
  3. Aufladen Elektrofahrzeug mit 5.5 kW
  4. Geschirrspüler
  5. „Grundrauschen“, bestehend aus Kühlschrank und sonstige Geräte wie Router, Telefon, etc.
Solaredge Energiemonitoring App
Abbildung 2: Stromfluss am 17.07.17

Mittels einer Monitoring App erhält man ein Gefühl für die Relationen zwischen Stromverbrauch und Stromproduktion und passt sein Verhalten entsprechend an. Beispielsweise kann an einem sonnigen Sommertag die Waschmaschine bereits ab 7:30 eingeschaltet werden, um sie vollständig mit Solarstrom zu betreiben.

 

Beitrag teilen