Hyundai Ioniq Electric – Kaufberatung

hyundai ioniq electric

Seit November 2016 verkauft Hyundai den Ioniq in der Elektro Version und lancierte damit ihr erstes reines Elektrofahrzeug einen Monat nach dem Start der Hybrid-Version. Als dritte Variante haben die Südkoreaner den Ioniq Plug-In Hybrid im Juli 2017 auf den Markt gebracht. Die Elektroversion hat eine Leistung von 88 kW und ein Drehmoment von 295 Nm und beschleunigt die Limousine in 9.9 Sekunden auf Tempo 100 km/h. Maximal sind 165 km/h möglich. Mit der verbauten 28 kWh Batterie sind Reichweiten von bis zu 280 Kilometer möglich. Ab 37’990 Schweizer Franken geht es mit der Einstiegsversion los. Ein faires Angebot dass sich auch in der grossen Nachfrage und entsprechend langen Wartezeiten widerspiegelt. Mit unserer Kaufberatung liefern wir die wichtigsten Fakten für eine Fahrzeugkonfiguration.

Hyundai bietet den Ioniq Electric in zwei Ausstattungsvarianten an. Die Einstiegsversion Amplia bietet für CHF 37’990.- bereits eine umfangreiche Serienausstattung. Die gehobenere Ausstattungsvariante Vertex liefert für CHF 41’900.- zusätzlichen Komfort.

Nur zwei Ausstattungsvarianten stehen zur Auswahl

Die Amplia Version umfasst bereits folgende interessante Merkmale: ein Navigationssystem mit 8“ Farbdisplay und TomTom LIVE Services, ein DAB+ Radio, Apple CarPlay und Android Auto Integration, ein Infinity Soundsystem, eine 2-Zonen Klimaautomatik, Keyless Entry, einen Regensensor, ein beheizbares Lenkrad sowie Sitzheizung vorne, Parksensoren hinten inkl. Rückfahrkamera, getönte Scheiben rundum, einen Notbremsassistenten sowie einen Kollisionswarner inkl. Notbremsassistenten.

Die Vertex Ausstattungsvariante umfasst zusätzlich folgende Optionen: einen Totwinkelassistenten, Led Scheinwerfer, einen automatisch abblendenden Innenspiegel, elektrisch anklappbare Aussenspiegel, eine Einparkhilfe vorne, eine induktive Lademöglichkeit für Smartphones, eine Wärmepumpe und ein Batterieheizsystem.

Dank umfangreicher Serienausstattung nur wenige Optionen möglich

Hyundai Ioniq Electric mit Swiss.Lux
Hyundai Ioniq Electric mit Swiss.Lux, © Hyundai

Typisch für asiatische Fahrzeuge ist die übersichtliche Aufpreisliste, da viele der bei anderen Fahrzeughersteller bekannten Optionen bereits in der Serienausstattung vorhanden sind.

Nur für die Vertex Ausstattungsvariante steht noch das Swiss-Lux Paket zur Auswahl. Für CHF 2’500.- Aufpreis erhält der Kunde neben einem elektrischen Glasschiebedach auch elektrisch verstellbare Ledersitze inkl. Memory Funktion für den Fahrersitz, Sitzbelüftung vorne sowie eine Sitzheizung für die zweite Sitzreihe aussen.

Des Weiteren können für einen Aufpreis von CHF 124.- 17 Zoll Sommerräder dazu bestellt werden und für CHF 800.- Aufpreis kann eine der sieben Metallic-Farben ausgewählt werden.

Die Farbwahl

Die Serienausstattung umfasst eine weisse Uni-Lackierung. Bei den Metallic-Farben stehen rot, blau, schwarz, rot-orange, gelb sowie zwei silber Töne zur Auswahl.

Im Innenraum stehen zwei Farbvarianten zur Auswahl. Neben einem schwarzen Innenraum mit Farbakzenten in kupfer kann der Kunde auch einen schwarzen Innenraum mit weissen Farbakzenten wählen. Bei der Wahl des Swiss-Lux Pakets sind die Ledersitze schwarz.

Unsere Ioniq Electric Empfehlung

Bei unserer Ioniq Konfiguration würden wir die Vertex Ausstattungsvariante sowie eine Metallic-Farbe wählen und würden bei einem Endpreis von CHF 42’700.- landen. Aktuell gewährt Hyundai noch zusätzlich einen Rabatt in Höhe von CHF 1’500.-. Warum die Vertex Variante und nicht die bereits gut ausgestattete Basisvariante? Der Aufpreis von knapp CHF 4’000 lohnt sich vor allem wegen dem Batterieheizsystem. Ohne ein gut funktionierendes Batterietemperaturmanagement kann die Batterie bei kalten und sehr heissen Temperaturen nicht die ideale Leistung bringen. D.h. ohne ein solches System sinkt die mögliche Reichweite im Winter und Hochsommer. Zusätzlich steigt die Ladedauer. Weitere Informationen dazu finden sich in den Basics zur Elektromobilität. Die weiteren Optionen wie eine Wärmepumpe oder Led Scheinwerfer runden das Ganze noch ab.

Hyundai Ioniq Electric
Hyundai Ioniq Electric, © Hyundai

 

Beitrag teilen