Neuer BMW iX3 in Peking enthüllt

bmw ix3

An der diesjährigen Auto China enthüllt BMW seine seriennahe Studie zum ersten rein elektrisch angetriebenen SUV der Münchner. Auf Basis der aktuellen X3 Generation zeigt das bayrische Unternehmen nicht nur die zukünftige Elektrifizierung der Marke sondern liefert mit dem iX3 einen Konkurrenten zum Jaguar I-Pace oder Audi E-Tron quattro die kurz vor der Markteinführung stehen.

Der iX3 erhält einen 70 kWh Akku und erreicht 400 km

BMW iX3
BMW iX3, © BMW AG

Für den iX3 wurde eine neue Evolutionsstufe des eDrive E-Antriebs entwickelt, das den Elektromotor, das Getriebe und die Elektronik umfasst. Mit dieser Weiterentwicklung sollen zukünftige i-Modelle gleichermassen für Front-, Hinterrad oder Allradantrieb geeignet sein. Auch die Batterie wurde verbessert und soll dank deutlich erhöhter Leistung auch höhere Reichweiten ermöglichen. Der vorgestellte iX3 verfügt über eine 70 kWh Batterie und erreicht damit Reichweiten von bis zu 400 Kilometer. Geladen kann das Fahrzeug an Schnellladesäulen mit bis zu 150 Kilowatt. An einer entsprechenden Ladestation soll die Batterie in nur 30 Minuten voll geladen sein. Für den Antrieb besitzt der iX3 einen Elektromotor mit 200 Kilowatt (272 PS).

Für ein eigenständiges Auftreten wurde insbesondere die Front modifiziert. Neben diversen blauen Zierelementen erhält der iX3 eine veränderte Niere, die dem Auto ein eigenständiges BMW Gesicht verleiht. Auch am Heck wurden die Designer aktiv und haben die Stossstange leicht geändert.

Vorerst wird der iX3 in China produziert und verkauft

BMW iX3, © BMW AG

2019 soll der iX3 in China auf den Markt kommen. Produziert wird er im Zuge des Joint Venture mit Brilliance Automotive im chinesischen Shenyang. Eine spätere Markteinführung in Europa oder den USA scheint aktuell nicht ausgeschlossen zu sein.

 

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar