Neuer Nissan Leaf ist zu Preisen ab 37’490 erhältlich

Nissan Leaf 2017

Der Nissan Leaf hat sich seit der Einführung in 2010 prächtig verkauft. Mittlerweile wurden weltweit über 200’000 Stück an Kunden ausgeliefert, und katapultieren den Nissan Leaf so auf den ersten Platz der meist verkauften Elektroautos. Grund genug für Nissan den Leaf nach 7 Jahren Bauzeit einer Frischzellenkur zu unterziehen, um mit der zweiten Generation nahtlos an die bisherigen Erfolge anzuknüpfen.

Nissan Leaf 2017 Front
Nissan Leaf 2017 Front, © Nissan

Nach der Präsentation vom 6. September 2017 kann der Nissan Leaf jetzt offiziell beim Händler vorbestellt werden. Die Preise starten bei CHF 37’490.- und beinhalten ebenfalls eine Wallbox für ein schnelleres Aufladen zu Hause. Als limitiertes Sondermodell fährt die Eröffnungsversion 2.ZERO EDITION mit 150PS und einer 40 Kilowattstunden Batterie vor. So ausgestattet soll die Reichweite mit einer Batterieladung gemäss NEFZ bis zu 378 Kilometer betragen. In der Realität sind 250 Kilometer sicherlich problemlos möglich und bedeuten eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Vorgänger. Weitere Highlights des Sondermodells, das in den Farben Spring Cloud oder Metallic Black bestellt werden kann, sind das e-Pedal, die ProPilot Technologie, weitere Fahrassistenzsysteme sowie eine Sitzheizung für die vorderen Plätze und ein beheizbares Lenkrad.

Nissan ProPilot ermöglicht teilautonomes Fahren

Mit dem e-Pedal soll gemäss Nissan ein Fahren nur mit dem Gaspedal möglich sein. Dank dieser bahnbrechenden Technologie soll ein Abbremsen bis zum Stillstand mit dem e-Pedal möglich sein. Das System erkennt die Anpassung des Drucks auf das Pedal und kann so die Beschleunigung bzw. das Bremsen exakt abbilden. Nissan nennt dieses Fahrerlebnis das „One-Pedel-Driving“.

Die ProPilot Technologie kombiniert diverse Fahrassistenzsysteme wie einen Spurhalteassistenzen, einen adaptiven Tempomat oder einen Notbrems-Assistenten und ermöglicht teilautonomes Fahren. Eine Frontkamera erkennt dabei dreidimensional sowohl andere Verkehrsteilnehmer wie auch Fahrbahnmarkierungen und kann zwischen 30 km/h und 100 km/h aktiviert werden.

Unterwegs kann der neue Nissan Leaf an Schnellladesäule per CHAdeMO mit 50 Kilowatt in 40 Minuten zu 80% geladen werden. Zuhause und an öffentlichen Ladesäulen ist ein Laden mit maximal 6.6 Kilowatt möglich. Mittels App kann der Ladevorgang programmiert und weitere Annehmlichkeiten wie das Vorheizen des Innenraums gesteuert werden.

Nissan Leaf Innenraum
Nissan Leaf Innenraum, © Nissan

Mit einem Kofferraumvolumen von 435 Liter und Platz für fünf Personen bietet der Leaf klassenübliche Platzverhältnisse. Das neue Aussendesign und das neu gestaltete Armaturenbrett mit den digitalen Anzeigen werden sicherlich auf viel Begeisterung stossen. Im Vergleich zum Vorgänger ist der neue Leaf ein toll gezeichnetes Auto und versprüht sportlichen Futurismus. Uns gefällt’s!

Wir sind bereits gespannt auf die erste Probefahrt und werden mit einem kleinen Test zu gegebener Zeit berichten.

 

Beitrag teilen