Peugeot präsentiert e208

Peugeot e208

Am diesjährigen Genfer Automobilsalon wird Peugeot vermutlich den kommenden vollelektrischen 208 präsentieren. Der auf einer neu entwickelten modularen Plattform (Common Modular Platform, CMP) aufbauende e208 soll Berichten zufolge den Antriebsstrang sowie die Batterien des DS 3 Crossback E-Tense erhalten. Geplant ist die Markteinführung in der zweiten Jahreshälfte 2019. Die neue modulare Plattform ermöglicht den Einsatz von konventionellen Verbrennungsmotoren wie auch von vollelektrischem Antrieb. Sie soll darüber hinaus unter anderem durch verbessere Aerodynamik wie ein glatter Unterboden, elektronisch gesteuerte Lufteinlässe, reduzierter Rollwiderstand oder einem optimierten Antriebsstrang für mehr Effizienz und geringere Produktionskosten sorgen. Auch im Bereich von Komfort und Sicherheit bietet die neue CMP Plattform neue Möglichkeiten. Versprochen werden weniger Vibrationen, verbesserte Schall – und Wärmedämmung sowie optimierte Akustik und Fahrerassistenzsysteme, die bislang nur in höhere angesiedelte Fahrzeugsegmente zur Verfügung standen.

Peugeot e208
Peugeot e208, © Peugeot

Der e208 besitzt eine 50 kWh grossen Batterie und soll damit eine Reichweite von bis zu 340 Kilometer nach WLTP erreichen. Für den Vortrieb sorgt ein 100 kW starker Elektromotor mit einem Drehmoment von 260 Nm. Damit soll der e208 im Sportmodus in 8.1 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen. Daneben stehen dem Fahrer noch die Fahrmodi Normal und Eco zur Verfügung. Letzterer optimiert die Reichweite. Daneben kann der Fahrer über den Schalthebel auch die Stärke der Rekuperation bestimmen. Im moderaten Modus fährt sich der e208 eher wie ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor. Im verstärkten Modus kann das Fahrzeug rein mit der Strompedal gefahren werden, und der elektrische 208 verzögert dabei rein über das Loslassen des Strompedals.

Die Batterie kann entweder an einer üblichen Haushaltssteckdose in rund 20 Stunden geladen werden. Alternativ steht auch ein verbautes 11 kW Ladegeräte bereit, das die Batterie an einer entsprechenden Wallbox in gut 5 Stunden wieder auflädt. Für eine Schnellladung an einer Gleichstrom-Schnellladestation kann der e208 mit 100 kW laden. Damit stehen nach rund 30 Minuten 80% der Batteriekapazität wieder zur Verfügung. Peugeot gewährt eine Garantie von 8 Jahren oder 160’000 Kilometer auf die Hochvoltbatterie. Überwacht und gesteuert kann der Ladevorgang über die eigens entwickelte MyPeugeot App.

Peugeot e208
Peugeot e208, © Peugeot

Auch beim Klimakomfort kann der e208 punkten. Neben einer Wärmepumpe und einer automatischen Temperaturregelung besitzt der elektrische Franzose ein leistungsstarkes 5 kW Heizelement, dass direkt von der Hochvoltbatterie angetrieben wird. Durch eine optimiertes Klimamanagement kann dabei die Energieeffizienz verbessert und die Reichweite entsprechend erhöht werden. Dies wird ebenfalls durch die flüssigkeitsgekühlte Temperaturregelung der Hochvoltbatterie erreicht, die mit dem Wärmekreislauf des Innenraums verbunden ist.

Aussen fällt das sportlich-frische Design auf. Das wird vorne von der markanten Lichtsignatur mit drei Krallen und vertikalen Full-LED-Scheinwerfer unterstrichen. Oberhalb vom Löwenemblem prangt der 208 Schriftzug auf der Motorhaube. Das Heck zieren die dreiteiligen Rückleuchten sowie eine schwarz-glänzende Blende, das bereits von den Modellen 3008, 508 und 5008 bekannt ist. Auch der weit nach oben gezogene und angedeutete Diffusor lassen den kleinen Franzosen sportlich erscheinen.

Peugeot e208
Peugeot e208, © Peugeot

Auch im Innenraum trumpft der neue Löwe auf. Je nach Ausstattungsvariante ist in der Mitte des Armaturenbrettes ein Touchscreen-Display mit einer Grösse von fünf, sieben oder zehn Zoll verbaut. Direkt darunter befinden sich die Toggle-Switches und bieten per Knopfdruck den direkten Zugang zu den wichtigsten Funktionen. Auch ist die neuste Generation des i-Cockpit verbaut. Es besticht durch verbesserten Blickwinkel und einem neuen 3D-Kombiinstrument. Auch in Sachen Stauraum soll der neue Löwe ein Zeichen setzen. Dank der tief im Unterboden verbauten Batterie stehen auch im e208 das volle Kofferraumvolumen von 270 Liter zur Verfügung. Zusätzlich stehen diverse Ablagen in Türen, Mittelkonsole oder zwischen den Sitzen für Krimskrams parat. Eine idnuktive Smartphone-Lademöglichkeit bietet der Franzose selbstverständlich auch.

Bei den Fahrassistenzsystemen bietet der e208 eine Menge: Automatische Geschwindigkeitsregler ACC mit Stauassistent, Spurpositionierungsassistent für ein teilautonomes Halten des Fahrzeugs in der Spur, aktiver Spurhalteassistent mit progressiven Gegenlenkung, vollautomatische Einparkhilfe, Active Safety Brake System, Müdigkeitswarner, Fernlichtassistent, Verkehrsschilderkennung und Totwinkelassistent mit Lenkeingriff.

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar