Produktion der Vespa Elettrica beginnt im September

Piaggio Vespa Elettrica
Piaggio Vespa Elettrica, © Piaggio

Vor gut einem Jahr haben wir bereits über die Vespa Elettrica berichtet. Wie Piaggio nun gestern mitgeteilt hat, wird mit der Serienproduktion der ersten elektrisch angetriebenen Vespa im September begonnen. Gebaut wird der Roller in der Fabrik in Pontedera, von welcher aus auch bereits die erste Vespa 1946 vom Band rollte. Ab Anfang Oktober kann die Vespa Elettrica bestellt werden. Vorerst jedoch nur online über eine speziell dafür eingerichtet Webseite. Zu konkreten Preisen äussert sich Piaggio noch nicht. Gemäss Pressemitteilung wird sich die elektrische Vespa im Preisrahmen der bereits auf dem Markt angebotenen Vespas einordnen. Wir rechnen daher mit einem Verkaufspreis von rund CHF 5’000 bis 6’000. Die ersten Roller werden gegen Ende Oktober ausgeliefert. Die vollständige Vermarktung in Europa startet zusammen mit der diesjährigen Eicma Show in Mailand vom 6. bis 11. November 2018. Der Verkauf in Amerika und Asien wird im Frühjahr 2019 angepeilt.

Vespa Elettrica Display
Vespa Elettrica Display, © Piaggio

Die Vespa Elettrica wird es in zwei Versionen geben. Mit der reinen Elektroversion sind mit der 4.2 kWh Lithium-Ionen-Batterie Reichweiten von bis zu 100 Kilometer möglich. Eine zweite Version wird als Hybrid-Variante angeboten. Mit einer kleineren Batterie (2 kWh) können 50 Kilometer rein elektrisch absolviert werden. Danach übernimmt ein Range Extender und erhöht die Reichweite mit dem Benzin aus dem 3-Liter Tank um weitere 150 Kilometer. Beide Varianten können an jeder 230-Volt Steckdose geladen werden. Die Ladezeit wird mit rund 3.5 Stunden angegeben. Die Spitzenleistung des Elektromotors beträgt in beiden Varianten maximal 4 Kilowatt und beschleunigt die elektrische Vespa mit einem Drehmoment von 200 Nm auf eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h. Neben Led Scheinwerfern erhält die Vespa auch ein 4.3 Zoll grosses TFT-Display und lässt sich per Bluetooth mit dem Handy verbinden. Eine spezielle App wird es ebenfalls geben und liefert zusätzliche Informationen.

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar