Skoda präsentiert Citigo e iV und Superb iV

Skoda Cititgo e iV Superb iV

Letzte Woche hat Skoda die ersten beiden elektrifizierten Modelle der Tschechen vorgestellt. Mit diesem Schritt in eine elektrische Zukunft hat Skoda ebenfalls die neue Submarke iV präsentiert – das neue Label für elektrisch angetriebene Fahrzeuge der Marke. Neben den Fahrzeugen werden im neuen Ökosystem iV auch Ladestationen für Zuhause oder Ladekarten für das unkomplizierte Aufladen unterwegs angeboten.

Skoda Citigo e iV

Skoda Cititgo e iV
Skoda Cititgo e iV, © Skoda

Wie der neue VW e-up erhält auch der neue Citigo e iV die neusten elektrischen Antriebskomponenten verbaut. Der Elektromotor leistet 61 kW und liefert ein Drehmoment von 210 Nm. So bestückt beschleunigt der kleine Skoda in 12.5 Sekunden auf 100 km/h. Bei 130 km/h wird die elektrische Reissleine gezogen. Die aus 168 Zellen bestehende Batterie sorgt für den nötigen Strom und besitzt eine Kapazität von 36.8 kWh. Tritt der Fahrer nicht vehement aufs Strompedal soll die Reichweite bis zu 265 Kilometer nach WLTP betragen. Für einen Cityflitzer absolut ausreichend. Geladen werden kann der Citigo e iV per Wechselstrom an einer 7.2 kW Wallbox. Nach knapp über 4 Stunden soll die Batterie dann wieder zu 80% gefüllt sein. Schneller geht es an einer 40 kW CCS-Schnellladesäule. Dann reduziert sich die Ladedauer für 80% auf eine Stunde.

Das Beste zum Schluss. Die Preise für den Citigo e iV beginnen bei knapp unter 20’000 Euro. Die Serienfertigung soll noch im zweiten Halbjahr 2019 starten. Mit ersten Auslieferungen können ab Beginn 2020 gerechnet werden. An der kommenden IAA feiern der Citigo e iV neben seinem Konzernbruder aus Wolfsburg Premiere.

Skoda Superb Plug-In-Hybrid iV

Skoda Superb iV
Skoda Superb iV, © Skoda

Neben dem Citigo e iV enthüllten die Tschechen auch die ersten Details zum zweiten Mitglied der iV Familie. Mit dem Superb Facelift halten auch elektrische Antriebskomponenten Einzug in die Baureihe. Als Plug-In-Hybrid wird der neue Superb auf den Markt kommen und darf somit ebenfalls das iV Label tragen. Neben dem 1.4 TSI Benzinmotor mit einer Leistung von 115 kW sorgt auch ein Elektromotor mit einer Leistung von 85 kW für Vortrieb. Zusammen liefern die beiden Aggregate eine Systemleistung von 160 kW und ein Drehmoment von 400 Nm. Mit der verbauten 13 kWh Batterie verspricht Skoda eine rein elektrische reichweite nach WLTP von 55 Kilometer. Geladen werden kann die Battere an einer 3.6 kW Wallbox in rund 3.5 Stunden.

Zu den weiteren Highlights des Facelifts zählen optional erhältliche Matrix-LED-Scheinwerfer (Basis mit LED Scheinwerfer) oder neue Assistenzsysteme wie einen vorausschauenden Abstandsassistenten, einen Seitenassistenten oder ein Emergency Assistent. Auch eine neue 360 Grad Kamera ist erhältlich. Äusserlich fallen vorne der vergrösste Grill, die flacher gezeichenten Scheinwerfer sowie eine überarbeitete Frontschürze ins Auge. Im Innenraum treffen die Passagiere auf neue Materialien und Farben, die einen hochwertigeren Eindruck hinterlassen.

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar