Tesla Model Y Enthüllung am 14.3 ohne Flügeltüren

Tesla Model Y Teaser

Tesla wird das Model Y am 14. März im Designstudio in Los Angeles präsentieren. Diese Nachricht war diese Nacht auf Twitter zu lesen. Elon Musk hat in seinen Tweets zusätzlich erwähnt, dass das Model Y rund 75% der Komponenten vom Model 3 übernehmen wird. Bei der Grösse wird das Model Y im Vergleich zum Model 3 aber rund 10% wachsen. Dies schlägt sich dann in einem um 10% höheren Preis nieder. Und wie beim Reichweitenunterschied zwischen Model S und Model X wird auch das Model Y eine etwas geringere Reichweite als das Model 3 bei gleicher Batterie aufweisen. Hauptsächlich durch das höhere Gewicht und den weniger guten Luftwiderstand verschuldet. Auf die Frage eines Twitter Users ob das Model Y auch die Falcon Wing Türen des Model X erhalten wird, antwortete Musk mit „normale Türen“.

Tesla Model Y
Tesla Model Y, © Tesla

Für die Schweiz kann mit einem Preis ab CHF 44’000 gerechnet werden. Die Allradversion mit Langstreckenbatterie und Premium Innraum wird es vermutlich für rund CHF 61’000 zu kaufen geben. Da das Model 3 mit Langstreckenbatterie eine Reichweite gemäss WLTP von 560 Kilometer erreicht, und beim Model Y von einer rund 10% geringeren Reichweite ausgegangen werden kann, wird das Model Y eine Reichweite von ungefähr 500 Kilometer erreichen.

Die Serienfertigung des Model Y soll Ende 2020 starten. Die Produktion für Amerika und Europa soll in der Gigafactory 1 in Nevada erfolgen. Die zurzeit im Aufbau befindende Gigafactory in Shanghai wird neben der Produktion des Model 3 auch die des Model Y für den chinesischen Markt übernehmen. Gemäss Musk wird die Nachfrage nach dem Model Y höher ausfallen, als beim bereits populären Model 3. Der Chef von Tesla geht von einer jährlichen Nachfrage von 500’000 bis eine Million Fahrzeuge aus.

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar