Umweltplakette auch für ausländische Elektrofahrzeuge

Umweltplaketten oder auch Feinstaubplaketten

Seit der Einführung von Umweltzonen in Deutschland im Jahre 2008, dürfen Fahrzeuge nur noch mit einer entsprechenden Umweltplakette in diese definierten Regionen einfahren. Mit den Umweltzonen wird eine Verringerung der lokalen Schadstoffe – insbesondere der Feinstaubemissionen – angestrebt. Die jeweiligen Zonen werden von den Bundesländern und den Kommunen definiert. Die mögliche Zufahrt unterscheidet sich in vier Kategorien – eingeteilt nach Abgasnorm Euro 1 (generell keine Umweltplakette) bis Euro 6 (grüne Plakette). Jedoch haben nicht alle Bundesländer Umweltzonen eingeführt und deren geografische Reichweite umschliesst meistens grössere Städte. Eine gute Übersicht über die mittlerweile über 80 vorhandenen Umweltzonen findet sich auf umwelt-plakette.de.

Diese Einteilung sowie die Zufahrt in die jeweiligen Umweltzonen sind auch für ausländische Fahrzeuge bindend. Das ausländische Fahrzeug muss eine entsprechende Umweltplakette an der Frontscheibe aufgeklebt haben um einer Busse in Höhe von 80 Euro zu entgehen. Die Busse wird selbst dann fällig, wenn das Fahrzeug für die jeweilige Zone zugelassen wäre. Auch Elektrofahrzeuge müssen mit einer Plakette versehen sein, auch wenn dies grundsätzlich natürlich unsinnig erscheint.

Für die in der Schweiz immatrikulierten Fahrzeuge kann eine Umweltplakette beim TCS bestellt werden und kostet für TCS-Mitglieder CHF 24.- respektive CHF 28.- für Nichtmitglieder. Die Umweltplakette behält ihre Gültigkeit, solange das Fahrzeug das entsprechende Kontrollschild beibehält.

E-Kennzeichen auf E endend

Neben den Umweltzonen wurde in Deutschland auch ein E-Kennzeichen eingeführt. Dieses nur für Elektrofahrzeuge erhältliche Autokennzeichen bringt den Haltern gewisse Privilegen im Strassenverkehr. Die Vorteile werden von den Kommunen geregelt und sind beispielsweise kostenloses Parken in den Innenstädten oder das Befahren von Busspuren. Auch für ausländische Elektrofahrzeuge kann je nach Kommune eine entsprechende Plakette beantragt werden um ebenfalls in den Genuss der Privilegien zu kommen. Für Stuttgart ist dies beispielsweise die Kfz-Zulassungs- und Führerscheinstelle.

Aus Sicht der Schweiz befindet sich in Freiburg am Breisgau die nächst gelegene Umweltzone in Deutschland.

 

Beitrag teilen