Zero SR/F Elektro-Bike mit 322 km Reichweite

Zero SR/F

Vor Kurzem hat Zero ein neues Elektro-Bike präsentiert. Die Zero SR/F ist das nun schnellste elektrische Motorrad des jungen Unternehmens. Gegründet wurde Zero 2006 im kalifornischen Santa Cruz. Seitdem hat sich das Start-up zu einem etablierten Hersteller von amerikanischen Elektro-Bikes entwickelt. Neben dem nun frisch enthüllten Strassenbike bieten die Kalifornier auch elektrische Motorcross-, Gelände- und Urban-Cross-Bikes an.

Zero SR/F
Zero SR/F, © Zero

Die Leistung von 82 kW und das hohe Drehmoment von 190 Nm hat die SR/F durch den neuen Elektromotor ZForce 75-10 erhalten. Damit beschleunigt das Bike in 3.5 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 200 km/h angegeben. Durch die neue Platzierung des Motors an die Achse des hinteren Schwungarms konnte die Komplexität reduziert und die Riemenspannung verbessert werden. Das e-Bike besitzt eine Batterie mit einer Kapazität von 14.4 kWh und erreicht zusammen mit dem optionalen Power Tank Reichweiten von bis zu 322 Kilometer. Ohne den ab Herbst 2019 erhältlichen zusätzlichen Speicher erreicht das Bike eine Reichweite Innerorts von bis zu 259 km. Die Reichweite auf Autobahnetappen soll bei rund 175 km liegen. Die Batterie ist mit dem 3 kW Ladegerät in 4.5 Stunden voll geladen. In der Premium-Version der SR/F erhöht sich die Ladeleistung auf 6 kW und reduziert die Ladezeit auf gut 2.5 Stunden. Mit einer optional verfügbaren Schnellladefunktion soll die Batterie sogar in 1.5 Stunden voll geladen werden können. Auf die Batterie gewährt Zero eine Garantie von 5 Jahren mit unbegrenzter Kilometerzahl.

Zero SR/F
Zero SR/F, © Zero

Auch im Bereich der Konnektivität soll das neue Bike Massstäbe setzen. Mit Cypher III, einer individuell einstellbaren Instrumententafel, kann der Fahrer im Kombination mit der Zero App auf diverse Parameter zugreifen und Informationen austauschen. Neben dem aktuellen Standort kann die App auch auf den Ladevorgang zugreifen oder den aktuellen Fahrzeugstatus abrufen. Das 12.5 cm grosse TFT-LCD Instrumenten-Display des Bikes liefert neben zahlreichen Fahrinformationen auch Navigationsdaten, unterstützt Fahrmoduswechsel während der Fahrt, zeigt die nächsten Ladestationen an und lässt sich darüber hinaus auch personalisieren.

Die Preise für die Standardvariante beginnen bei € 20’490. Für die Premium Variante verlangt Zero € 22’690. Die Premium Version zeichnet sich durch ein zusätzliches Windschield, Heizgriffen und Lenkerenden aus Aluminium aus. Für die optionale Schnellladefunktion verlangt Zero einen weiteren Aufpreis von € 2’975. Das Bike gibt es in Mint-grün oder Rot.

Neben Zero hat auch Harley Davidson vor einiger Zeit das neue Elektrobike LiveWire präsentiert.

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar